Projektvielfalt: Klimaschutz

ASSIST for future!

Wir haben bereits 2019 voller Elan damit begonnen, an allen Standorten klima- und umweltfreundliche Projekte zu etablieren: Es wurde versucht, im Sinne des Modells ‚reduce or reuse or recycle‘ Plastikmüll und Verpackungs’wahnsinn‘ zu vermeiden und das eigene Konsumentenverhalten bewusst zu machen und gegebenenfalls zu verändern. Aber auch Lebensmittel zu verkochen und wieder wertzuschätzen, anstatt sie zu schnell wegzuwerfen, Ressourcen zu schonen, u.v.m. Das Haltbarkeitsdatum „mindestens haltbar bis“ wurde ebenso thematisiert, wie foodsharing-Ideen, die Besichtigung der Müllverbrennungsanlage zur Bewusstmachung, wie viel Müll ‚ganz Wien‘ produziert, usw.

Der Projektvielfalt an den Standorten waren keine Grenzen gesetzt, um die ASSIST in Richtung Nachhaltigkeit und Umweltschutz fit zu machen! Alle waren gefordert, zu verändern, einzusparen, nachhaltig zu leben! Dann kam allerdings die Pandemie, die uns von diesem Thema wieder ablenkte. Angesichts der Tatsache, dass wir plötzlich alle mit dieser neuen Situation lernen mussten umzugehen: mit Testungen, Masken, Abstandsregeln, Lockdowns, der eigenen Erkrankung oder Erkrankten im eigenen Umfeld, etc.

Plakat mit dem Titel "Ich lebe klimafreundlich! Und achte bewusst auf Ernährung, Wohnen, Mobilität und Konsum!"

Jetzt ist es wieder an der Zeit für unsere `ASSIST for future`! Wir möchten unsere Projekte wieder aufleben lassen, wieder aktiv daran arbeiten und sich den großen Klimaschutz-und Nachhaltigkeitszielen (soweit uns möglich) anzuschließen!

Wir möchten an aktivem Umweltschutz teilhaben! Unterstützen ein nachhaltiges Konsumverhalten, die Einsparung von Ressourcen und versuchen aktiv an den Standorten das Modell ‚reduce or reuse or recycle‘ zu etablieren und danach zu leben!